Bla² Episode 19 – „Daniel in Berlin Teil 2 um halb 4 Uhr früh, Bigpoint, Modern Warfare 2, Bayonetta“

22 01 2010

Daniel in Berlin Teil 2, halb 4 Uhr früh, Bigpoint, Modern Warfare 2, Spiele Da Wo Man Killt, Schneckenwettrennen („Orangemann!“), Bayonetta…

per RSS beziehen

Als Mp3 downloaden

BlaQuadrat bei Itunes anhören

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

22 01 2010
Tweets that mention Bla² Episode 19 – „Daniel in Berlin Teil 2 um halb 4 Uhr früh, Bigpoint, Modern Warfare 2, Bayonetta“ « Bla Quadrat – der Game Podcast mit Daniel & Lex -- Topsy.com

[…] This post was mentioned on Twitter by Nils Hitze and BigBlackBlock, Daniel Pharos. Daniel Pharos said: Bla² Game Podcast #19: Daniel in Berlin Teil 2, Bigpoint Spass, Modern Warfare 2, Bayonetta… http://wp.me/pxGUW-3c […]

22 01 2010
JayKay24

So wie ich Lex kenne, wird er während Bayonetta mehrere geistige Orgasmen erleben, so wie ich… 😉
Totally fell in love, nach dem Wochenende auf gutem Wege „All time favorite“ – Game zu werden!

22 01 2010
Arne

Vorsatz fürs neue Jahr: Mehr kommentieren. Also fangen wir mal an.

CoD6 ist von der Inszenierung her ein wirklich sehr gutes Spiel, da hat der Lex schon recht. Allerdings muss Infinity Ward was Storytelling angeht imo noch ordentlich aufholen. Auch empfand ich den 1. Teil als etwas souveräner und besser – aber das ist Ansichtssache.
Über die Flughafenmission wurde schon viel diskutiert (imo zu viel), was aber zeigt, dass das Marketing von Activision funktioniert hat. Ich möchte dazu nur 2 Kleinigkeiten anmerken.

1. Das was Lex sagt, ist zu unterstreichen. Aufgrund von CoD6 wurde der „ein Spiel in dem man killen tut“-Diskussion wieder Treibstoff gegeben. Dies könnte auch durchaus eine negative Auswirkung auf die deutsche Spieleindustrie haben. Wie Daniel schon angemerkt hat, gehört das töten von Zivilisten nun zur Mission. Und bei CoD6 handelt es sich nicht um ein Nischenspiel wie z.b. Manhunt. Mich wundert es auch, dass diese ganzen Familienorganisationen darauf noch nicht angesprungen sind.

2. Aus der Handlung von Infinity Ward & Activision ergibt sich somit eine neuartige Situation für Spieleentwickler und Publisher, sowohl in Hinsicht auf Gamedesign als auch auf Marketing.
Baue ich solche Momente/Missionen nun in mein Spiel ein um z.b. einen Skandal auszulösen und die Verkaufszahlen nach oben steigen zu lassen?
Integriere ich als Gamedesigner solche Szenen um den Spieler dadurch neue „Gefühlswelten“ zu eröffnen, um ihn stärker emotional zu berühren, ihn mehr auf die Story einzustimmen?

Ich denke das wäre eine interessante Diskussion wert – könnte sich diese Flughafen Mission auf Gamedesign und PR auswirken und wenn ja, wie?

Zu Bayonetta: Klasse Spiel, wenn man sich auf wirre Momente, Augenkrebs und Cutscenes zum Abwinken einlassen kann. Bayonetta hat von allem zu viel – und das lässt sich je nach Spieler sowohl positiv als auch negativ auslegen.

Was euch (bzw. besonders Daniel) gut gefallen könnte ist Darksiders. Da lohnt es sich, mal reinzuschauen.

Finger lassen von: Dark Void.

Das war genug von meinem Senf.
Noch ein paar lobende & kritische Worte zum Abschluss:

Macht weiter so und verstärkt eure Diskussionen über Spiele in Hinsicht auf Gamedesign, Spielmechanik etc. noch etwas mehr.
Den ganzen Müll von wegen „Grafik ist toll, Sound auch, blabla“ gibts ja mittlerweile auf jeder Seite zu lesen/bei jedem Podcast zu hören.
Ihr besitzt ja die Kompetenzen quasi „unter die Oberfläche“ zu gucken und macht das ja auch schon in Ansätzen sehr gut – immerhin seid ihr ja in der Branche tätig und habt evtl. etwas mehr Wissen als andere.
Auch würde es mich mal interessieren, etwas mehr aus Daniels Ecke in Bezug auf seine Arbeit zu hören. Nicht nur in Bezug auf neue Projekte (über die man ja eh oft erst mal nicht reden darf) sondern auch auf „die eigentliche Arbeit“. Wie funktioniert ein Soundtrack? Wie geht man da ran? Woher kommen die Soundeffekte? usw.
Vll. auch so Sachen wie „Yeah, ich hab heute ein neues Soundprogramm/Controller/Instrument/Sampler/etc. gefunden, der ist gut für das und das. Oder auch z.b. vom Lex „Ich hab heute die und die Engine entdeckt, die ist super weil…“. Quasi ein Mix aus Alltag & Arbeit o.0
Da wünsche ich mir noch etwas mehr!
Ansonsten hat euer Podcast über die letzten Folgen an Qualität zugelegt, auch einen Blick hinter die Kulissen bei Twisted Bytes im bezug auf Hard2Morrow & Xbox Live fand ich sehr interessant!

25 01 2010
blaquadrat

Ist notiert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: